Aktuell & interessant - Archiv

In der Spalte Aktuell & interessant finden sich wechselnde Artikel aus den unterschiedlichsten Themengebieten. Ältere Artikel habe ich auf dieser Seite für Sie archiviert.

Viel Spaß beim Stöbern!


12.09.2009

Office 2010 kommt ...

Die neue Version der Microsoft Office-Suite steht in den Startlöchern. Anfang nächsten Jahres wird Office 2010 in den deutschen Regalen stehen. Eine Vorab-Testversion steht einem ausgewählten Kreis von MCPs und MCTs zur Verfügung. So kann ich Ihnen in den nächsten Wochen erste Eindrücke und Informationen zu den Office-Programmen zur Verfügung stellen. Hierzu habe ich ein Blog eingerichtet.
Viel Spaß beim Lesen!


22.01.2009

Word 2007 - Vorlagensätze

Jeder, der mit MS Word größere, strukturierte Dokumente zu erstellen hat, wird sich früher oder später mit den Formatvorlagen beschäftigen (müssen).
Word 2007 bietet selbstverständlich diese Funktion genau wie die Vorgängerversionen, die Möglichkeiten werden aber mit der neu eingeführten Instanz der "Vorlagensätze" dramatisch erweitert und benutzerfreundlicher gestaltet.

Möchten Sie mehr über die Vorlagensätze erfahren? Ich biete einen FFO Quickie zu diesem Thema an


16.12.2008

Der Excel-Namensmanager

Excel 2007 bietet erstmals die Möglichkeit, Zell- oder Bereichsnamen wahlweise für ein bestimmtes Tabellenblatt oder für die gesamte Mappe zu definieren.

Diese Möglichkeit der Gültigkeitseinschränkung erweitert den Anwendungsbereich für den Einsatz von Namen enorm.

Allerdings ist es nur gestattet, als Gültigkeitsbereich entweder die Mappe oder ein Blatt zu definieren. Die Auswahl von mehreren Blättern innerhalb der Mappe als Gültigkeitsbereich ist nicht möglich.

Excel 2007-Anwender finden den Namensmanager auf der Multifunktionsleiste des Registers [Formeln]


26.10.2008

Office-Dokumente anonym

Office 2007 bietet eine neue Funktion, mit der persönliche Informationen wie der Benutzername, persönliche Kategoriesierungen und ähnliches aus den versteckten Zusatzinformationen eines Dokuments (=Metadaten) entfernt werden können.
Auch verschiedene Versionen eines Dokuments sowie Überarbeitungs-Kennzeichnungen und Kommentare können auf diesem Weg entfernt werden. Öffnen Sie hierzu in Word, Excel oder PowerPoint die Office-Schaltfläche und wählen Sie den Menüpunkt [Vorbereiten]. Hier finden Sie den Eintrag [Dokument Prüfen]
Die Arbeitsweise dieser Funktion ist selbsterklärend.


15.10.2008

Keine Softwareupdates per eMail von Microsoft
der Oktober-Patchday von Microsoft (am "Patchday" werden von Microsoft fällige Programm-Aktualisierungen und Sicherheits-Updates angekündigtermaßen veröffentlicht) wurde von Fälschern zum Anlass genommen, mit Trojanern versuchte Mails zu verteilen. Die Datei-Anhänge dieser Mails gaukeln dem Empfänger vor, es handele sich hierbei um die notwendigen Updates für die Microsoft-Software. Tatsächlich aber enthalten diese Mails einen als "Trojanisches Pferd" bekannten Virustyp, der es dem Angreifer ermöglicht, die Daten des verseuchten Computers auszulesen.
Microsoft weist in diesem Zusammenhang erneut darauf hin, dass Software-Updates und Sicherheits-Patches niemals per Mail verschickt werden. Jede Mail, die dies behauptet, darf getrost als Fälschung angesehen werden und ohne weiteres auf den Weg ins Daten-Nirvana (besser bekannt als "gelöschte Objekte") geschickt werden.


10.02.2008

Internet löst Fernsehen als meist genutztes Medium ab

Das Internet hat dem Fernsehen vor allem unter den jungen Deutschen den Rang als meist genutztes Medium abgelaufen. Dies zeigt die von der EIAA (European Interactive Advertising Association), dem Branchenverband der pan-europäischen Online-Vermarkter, in Auftrag gegebene Studie "Mediascope Europe 2007".

75 Prozent der 16- bis 24-jährigen Deutschen nutzen das Internet fünf bis sieben Tage die Woche – beim TV sind es lediglich 66 Prozent
Quelle: http://www.eiaa.net/


29.04.2007

Umdenken im Arbeitsalltag?

Spanien kennt die Siesta - und was ist mit Deutschland? Hier wird oft geackert bis zum Umfallen. Wissenschaftler halten dies für einen Fehler und raten zum Umdenken.

Angesichts der frühsommerlichen Hitzewelle haben Arbeitsmediziner und Schlafforscher in der «Berliner Zeitung» dafür geworben, auch hier zu Lande eine Kultur des Mittagsschlafs im Büro zu entwickeln. «Uns fehlt der bewusste Umgang mit Ruhezeiten», sagte Schlafforscher Ingo Fietze der Zeitung. Fietze leitet die schlafmedizinische Abteilung der Berliner Charité.
Nach Angaben der «Berliner Zeitung» ermöglichen derzeit nur wenig deutsche Firmen ihren Mitarbeitern einen Mittagsschlaf. In Spanien hingegen sei die Siesta üblich. In den USA spreche man von Powernapping (Nickerchen zum Krafttanken), in Japan von Inemuri - anwesend sein und schlafen.


28.07.2006



Die KnoffHoff-Ecke geht online

Ich freue mich sehr, Ihnen heute die angekündigte Fit 4 Office KnoffHoff-Ecke vorstellen zu können. Ich wünsche mir in dem Forum einen regen Meinungsaustausch, viele kreative Ideen und Menschen, die einander helfen.
Die KnoffHoff-Ecke kann grundsätzlich von jedem Interessierten genutzt werden, die Teilnehmer der Fit 4 Office - Workshops erhalten darüber hinaus Zugriff auf den FFO-Club, einen exklusiven Bereich der KnoffHoff-Ecke.

Helfen Sie mir, die KnoffHoff-Ecke mit Leben zu füllen, teilen Sie Ihr Wissen mit anderen und finden Sie Menschen, die Ihnen Ihre Frage beantworten!

Ich freue mich auf Ihre Beiträge!

Hier geht's zur KnoffHoff-Ecke


09.07.2006

Online Videobotschaften von Angela Merkel

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat das Internet als Kommunikationsmedium entdeckt.
Unter dem Titel
"Angela Merkel - die Kanzlerin direkt"
veröffentlicht sie auf Ihrer Internet-Seite seit dem 8.Juni wöchentlich so genannte "Podcasts" - kurze Videobotschaften zu den verschiedensten Themen. Aufgrund des großen Interesses an dieser Art der "Bürgernähe" wird die Bundeskanzlerin diese Reihe bis auf weiteres fortsetzen.

Weitere Informationen und die wöchentlichen Videobotschaften finden Sie unter www.bundeskanzlerin.de


12.06.2006

Online-Kampf gegen AIDS

FightAIDS@Home ist das erste medizinische Großprojekt, in dem so genanntes Distributed Computing eingesetzt wird.

Was ist "Distributed Computing"?

Die Idee ist so einfach wie genial: Sie beruht auf der Erkenntnis, dass die meisten Computer, die weltweit eingeschaltet sind, einen Großteil ihrer Betriebszeit nicht ausgelastet sind. Distributed Computing macht sich diese Tatsache zunutze und verteilt sozusagen von einem Hauptrechner aus "Hausaufgaben" an alle angeschlossenen Rechner. Diese können über die ganze Welt verteilt sein und wählen sich automatisch via Internet auf dem Hauptrechner ein, wenn sie eine Aufgabe gelöst haben. Sie liefern dann das Ergebnis ab und bekommen die nächste Aufgabe. Der Hauptrechner muß nun nur noch die Ergebnisse verarbeiten.
FightAIDS@Home unterstützt die AIDS-Forschung, indem hochkomplexe Berechnungen und Analysen in kleine Teilaufgaben zerlegt und verteilt werden.

Lesen Sie mehr unter
fightAIDS@Home


19.05.2006

Office 2007 kommt!

Die neue Office-Version steht uns bevor. Nach und nach kommen Informationen an die Öffentlichkeit, was sich denn alles ändert. Hier einige der Größenbeschränkungen, die in der Tabellenkalkulation Excel geändert wurden.

Maximale Anzahl

Spalten:
Excel 12: 16.384
Excel 97-2003: 256
Zeilen
Excel 12: 1.048.576
Excel 97-2003: 65'536
Bedingungen von bedingten Formatierungen
Excel 12:Unbeschränkt
Excel 97-2003: 3
Argumente von Funktionen
Excel 12: 255
Excel 97-2003: 30
Elemente von AutoFilter-Auswahllisten
Excel 12: 10.000
Excel 97-2003: 1.000


18.04.2006

Erste Bilder von der
Venus-Expedition
Die Venus-Expedition der Europäischen Raumfahrtbehörde ESA hat einen erfolgreichen Start hinter sich. Nachdem die Forschungssonde Venus Express am 11.04. den Planeten erreicht hat (Start war am 9.11.2005), konnten am 12.04. die ersten Fotos vom Südpol der Venus gemacht werden.
Obwohl diese Fotos noch aus einer Entfernung von immerhin 206.452 Kilometern entstanden, sind die Wissenschaftler im Kontrollzentrum überrascht über die Schärfe und den Detailreichtum der ersten Aufnahmen.
Erste Aufnahmen und weitere Informationen finden Sie im Internet
unter http://www.esa.int


06.04.2006

Welches Office-Paket?
Microsoft bietet das aktuelle Office 2003 in drei verschiedenen Editionen an. Je nach Edition sind mehr oder weniger Anwendungen in dem Paket enthalten. Entscheiden Sie selbst, welche der Anwendungen Sie benötigen.

Office 2003 Standard Edition
Enthält:
- Word 2003
- Excel 2003
- Outlook 2003
- PowerPoint 2003

Office 2003 Small Business Edition
Enthält:
- Word 2003
- Excel 2003
- Outlook 2003
- PowerPoint 2003
- Publisher 2003
- Business Contact Manager

Office 2003 Professional Edition
Enthält
- Word 2003
- Excel 2003
- Outlook 2003
- PowerPoint 2003
- Access 2003
- Publisher 2003
- Business Contact Manager

Die Anwendungen der Professional Edition unterstützen zusätzlich Information Rights Management (IRM) sowie die Integration von Excel 2003-Listen in die Windows SharePoint Services

Weitere Informationen über die Programme der MS Office-Familie finden Sie im Internet


10.03.2006

The Rosetta Project

Das Rosetta-Projekt ist ein Zusammenschluß von Sprachwissenschaftlern und interessierten Muttersprachlern, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, ein frei zugängliches Online-Archiv aller Sprachen der Erde zusammenzutragen.

Neben dieser, für uns alle sicherlich spannenden Zielsetzung, haben die Initiatoren des Projektes eine analoge Aufbewahrungsmethode für dieses Archiv entwickelt: Die Rosetta-Disk besteht aus einer besonders widerstandsfähigen Nickel-Legierung, in die das gesamte Archiv per Laser eingraviert ist. Die Rosetta Disk wird alle fünf Jahre mit den aktuellen Daten erneuert.

Lesen Sie mehr über dieses spannende Thema:

Rosetta Project


26.02.2006

Top Ten der Suchbegriffe

Die Suchmaschine Yahoo veröffentlicht alljährlich die am häufigsten eingegebenen Suchbegriffe auf ihrer Seite.
Die Top Ten 2005:

1 - Routenplaner
2 - Chat
3 - Erotik
4 - Telefonbuch
5 - Wetter
6 - Billigflüge
7 - Horoskop
8 - Spiele
9 - Partnervermittlung
10 - Sarah Connor

"Routenplaner" steht im dritten Jahr in Folge an der Spitze dieser Liste. Noch 2004 fand sich auf Platz 9 der Eintrag "Arbeitsamt".

Nimmt man die Enträge Chat und Erotik einmal aus, dann sieht es stark danach aus, dass die Internet-Nutzer das Medium primär für die Informationsbeschaffung verwenden. Dieser Zweck scheint mir der sinnvollste zu sein.
Zugriff auf das gesamte Weltwissen vom heimischen PC aus ist mittlerweile keine Fiktion mehr, sondern alltägliche Realität.